800 Jahre Marburg – 800 Bäume für Marburg

Die Waldtalgemeinde macht mit ihrer Idee einer Mitmachaktion „800 Bäume für Marburg“

deutlich, dass man sich mit Baum- oder Strauchpflanzungen bewusst und nachhaltig für

Klimaschutz in Marburg und Umgebung einsetzen kann. Denn Jeder und Jede kann

teilnehmen: einen Baum pflanzen, auch einen Obstbaum, oder Sträucher, die bienen- und

insektenfreundlich sind, und dann eine Patenschaft für einen längeren Zeitraum dafür

übernehmen.

Als Kooperationspartner konnte das Marburger Gartencenter gewonnen werden, das Bäume

und Pflanzen für diese Aktion vorhält, Interessierte berät und für die Mitmachaktion der

Waldtalgemeinde wirbt und „Patenkarten“ bereithält.

So wurden in einer ersten Aktion Pflanzen an die Vertreter der Burschenschaft Waldtal e.V.

für das Freizeitgelände im Waldtal und an den Kleingartenverein Hirsegärten e.V. Marburg

übergeben.

Die Waldtalgemeinde freut sich über jede Rückmeldung beim Pflanzen eines Baums, einer

Hecke ob gekauft oder selbst aus Samen gezogen, über eine Baumpflege oder Patenschaft.

Wer mitmachen möchte, kann Standort, Art der Pflanzung und Datum in einem sog.

„Pflanzkataster“ bei der Waldtalgemeinde eintragen lassen und damit den Fortschritt und

schließlich den Erfolg des Projektes zu dokumentieren. Die Baumpatinnen und Baumpaten

nehmen dann im nächsten Jahr an einer Auslosung teil.

Um die Idee des Projektes, Menschen für den Zusammenhang von Bäumen, Wald und

Pflanzen in Gärten und Grünanlagen zu sensibilisieren und sich zu engagieren, will die

Waldtalgemeinde Menschen und Gruppen wie Vereine, Kindergärten, Schulen, Firmen oder

sonstige Institutionen gezielt ansprechen.

Top